Zur Mitgliederversammlung begrüßte der 1. Vorsitzende die -40- anwesenden Vereinsmitglieder, die sich trotz des herrschenden Sturms auf den Weg gemacht hatten. Gleichzeitig musste Klaus einige Vorstandsmitglieder entschuldigen, die aus verschiedenen Gründen verhindert waren. 

Beim Jahresrückblick berichtete Klaus über den geplanten Bau eines Vereinshauses. Er teilte der Versammlung mit, dass sich die Possehl-Stiftung in ihrer Sitzung vom Februar 2019 nicht für eine Förderung des Vereinshauses entschließen konnte. In einem Telefonat teilt die Possehl-Stiftung mit, dass die Anzahl der Mitglieder, die geringen Vereinsbeiträge und die Möglichkeit nach 10 Jahren eine Sanierung in Höhe von 1 % der Baukosten zu finanzieren nicht gegeben sind. Vom Vorsitzenden wurden die Anträge für die bereits zugesagten Förderungen der Hansestadt Lübeck und dem LSV-SH in Höhe von 147.500,00 € sowie die Grundstückseintragung durch das Katasteramt wieder zurückgenommen.

Weiterhin lobte Klaus das große Engagement und die Arbeit aller Verantwortungsträger. Gern hätte die Vereinsführung das Sportangebot (auch durch Werbung) erweitert. Dieses ist jedoch auf Grund der Lübecker Hallensituation im Bereich des Ortsteils Siems nicht möglich. Er lobte die Geschlossenheit der Lauf- Abteilung, die auch bei der Abteilungsversammlung am 02.03.2019 deutlich wurde. Die Abteilungsleiterin Katrin Kolterjahn musste leider ihr Amt niederlegen, teilte jedoch mit, dass sie auch weiterhin helfend zur Verfügung stehen würde. Mit Kerstin Haberkorn und den beiden Vertreterinnen Carmen Schultz und Kathrin-Sophie Hamann wurde eine nahtlose Übernahme gewährleistet. Alle drei wurden einstimmig von den Abteilungsmitgliedern gewählt. In den von Martin geleiteten Nordic Walken-Gruppen, bei der TT-Gruppe und im Fitnessbereich läuft das Sportangebot wie ein Uhrwerk, wobei in den Walking-Gruppen und beim Tischtennis noch Aufnahmekapazität besteht. Die Fitnessgruppen haben durch das ganz normale Ausscheiden einiger Gruppenmitglieder immer mal wieder einen Platz zum Auffüllen. Leider wurde auch im vergangenen Jahr kein einziges Mal das vereinseigene Drachenboot zu Wasser gelassen, so dass nach einem 2-jährigen Stillstand das Drachenboot mit Equipment an die UNI-Lübeck verkauft wurde. Zusammenfassend war festzustellen, dass in allen Bereichen qualifizierte Trainer/innen einen sehr guten Job machen, wofür er seinen Dank aussprach.

Der 11. Stadtwerke Lübeck Marathon, gehörte bei herrlichem Wetter zu einer der schönsten Veranstaltungen. Auch wenn durch den Wegfall einiger Sponsoren und Werbepartner ein Zahlungsausfall entstanden war, konnte die Veranstaltung auch durch neue Sponsoren positiv abgeschlossen werden. Klaus bedankt sich bei den vielen Helfer, dem Orga-Team und der 4-köpfigen Marathon-Kerngruppe für das großartige Engagement und der ausgezeichneten Arbeitsbewältigung.

Die Übernahme des Lübecker Frauenlaufs vom KLV Lübeck fand zum Jahresende 2018 statt. Zwischenzeitlich haben sich der KLV Lübeck und des SC Buntekuh als Mitorganisator aus der Veranstaltung zurückgezogen. Zur sicheren Durchführung der Laufveranstaltung mussten einige wichtige Abläufe verändert werden. Als Hauptsponsor und Namensgeber konnte die VIACTIV Krankenkasse, die sich seit Jahren für den Lübecker Frauenlauf engagiert hat, gewonnen werden. Außerdem übernahm die Zippels`Läuferwelt GmbH kostenfrei die gesamte Zeitmessung mit Startnummern, Urkunden etc. und leistet somit einen großen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Der 2. Vorsitzende Martin erläuterte im Anschluss die Mitgliederzahlen und deren Struktur. Außerdem forderte er die Mitglieder auf, Berichte und Bilder für die Gestaltung der Vereins-Internetseite zur Verfügung zu stellen.

Zur Jahresplanung 2019 sind bisher folgende Termine festgelegt:

 

  • 04.19 / Hamburger Marathon mit Messestand im CCH
  • 05.19 / 21. Lübecker Frauenlauf auf dem Buni
  • 06.19 / Gesundheitstag der Hansestadt Lübeck auf dem Buni
  • 10.19 / 12. Stadtwerke Lübeck Marathon
  • Ende August Vereinsfest bei der TG Rangenberg

Nachdem die Kassenwartin Angelika über die Ein- und Ausgaben des Vereins berichtet hatte und das Geschäftsjahr 2018 mit einem Plus in Höhe von 5.289, 14 € abschließen konnte, ergriffen die Kassenprüfer Nina Lütthjohann und Peter Koslowski das Wort. Durch beide wurden der Kassenwartin eine ausgezeichnete Arbeit bescheinigt. Im Anschluss wurden die Kassenprüfer nach 3- jähriger Arbeit durch Eva und Silke einstimmig abgelöst. 

Unter dem Punkt Ehrungen ergriff Peter das Wort und bedankte sich bei allen Lauftrainer/innen und übergab stellvertretend an Carmen Schulz einen Blumenstrauß.

Die einstimmige Verabschiedung des Haushaltsvoranschlages und die Entlastung des Vorstandes blieben am Ende des Tages reine Formsache. Wieder einmal konnte im Rahmen einer Mitgliederversammlung die harmonische Stimmung im LMV festgestellt werden.