Die Ausbreitung der Coronavirus-Infektionen hat auch Auswirkungen auf den Sport in Schleswig-Holstein sowie Lübeck und wirft Fragen zum Sportbetrieb in unserem Verein auf.  Der Lübecker Marathon e.V. ist kein Kompetenzzentrum für Infektionskrankheiten. Daher ist es uns nicht möglich, fachlich allgemeingültige Vorgaben für unsere Mitglieder zu treffen. Die Gesamtsituation ist zudem äußerst dynamisch und verändert sich täglich.

Wir beobachten mit Gelassenheit aber auch mit dem nötigen Ernst die Lage um das Corona- Virus. Die Gesundheitsministerien auf Bundes- und Landesebene empfehlen nunmehr, wo immer es möglich ist, auf soziale Kontakte zu verzichten. Kontaktreduzierende Maßnahmen tragen zur Beeinflussung der Ausbreitungsdynamik bei. Es besteht die Strategie, den Verlauf der Epidemie möglichst zu verlangsamen. Neben der Untersagung von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen erlassen Kreise oder kreisfreie Städte zunehmend auch eine Anzeigepflicht für Veranstaltungen mit deutlich geringeren Teilnehmerzahlen um eine Risikoeinschätzung vornehmen zu können. Darüber hinaus wurde der Betrieb öffentlicher Einrichtungen wie z.B. auch der Sporthallen eingeschränkt. 

Dieser Empfehlung schließen sich auch die verschiedenen Sport- Dachverbände an und raten entsprechende Maßnahmen zu prüfen. Aufgrund dessen hat der Vorstand des Lübecker Marathon e.V. Folgendes beschlossen:

Mit sofortiger Wirkung

stellt der Lübecker Marathon e. V.

seinen Sportbetrieb vorerst  ein.

 

Mit vorgenanntem Beschluss geht die Absage der Mitgliederversammlung am 20. März 2020 einher.

Im Sinne des Sports aber auch mit der Verantwortung für unsere Gesellschaft wird der Vorstand des Lübecker Marathon e.V. die Situation weiterhin beobachten, Aussagen der Fachbehörden abwarten und sodann weitere Entscheidungen treffen.

Erste Anfragen zum 22. Lübecker Frauenlaufs sind bereits bei uns eingegangen. Wir werden hinsichtlich des Startschusses auch hier die Situation weiter beobachten und behördliche Aussagen betrachten. Rechtzeitig aber auch so zeitnah wie möglich werden wir eine Entscheidung treffen.

Bleibt gesund ! 

Der Vorstand